Heinz K. Becker eröffnet „Expert Network Kreativwirtschaft“

Österreichische Kreativwirtschaft in Brüssel: Schubkraft für soziale Innovation

18.11.2014 - Im Rahmen der von Europaabgeordneten Heinz K. Becker als Schirmherr eröffneten Veranstaltung zum Thema „EU Creative Industries Policies“ besuchten Vertreter und Intermediäre der Kreativwirtschaft das Europäische Parlament und erhielten von europäischen Entscheidungsträgern und Experten Informationen aus erster Hand zu aktuellen und zukünftig für die Kreativen relevanten EU-Politiken und Förderungen. Bei der Abendveranstaltung in der Ständigen Vertretung Österreichs bei der Europäischen Union präsentierten die "Creativ Wirtschaft Austria" und das EU-Büro der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) herausragende Unternehmensbeispiele, die für soziale Innovationen stehen. „Für die Wirtschaftskammer Österreich ist die Kreativwirtschaft ein Wachstumsmotor mit hoher ...» weiterlesen...


Ihre österreichischen Ansprechpartner in der EVP-Fraktion

Das "Who-is-Who" der ÖVP-Delegation zum downloaden

20.10.2014 - Die fünf ÖVP-Europaabgeordneten und der Südtiroler VP-Abgeordnete Herbert Dorfmann sind ein Team im Europäischen Parlament. Sie werden unterstützt von mehr als 20 Mitarbeitern in Brüssel, Straßburg und daheim in den Wahlkreisen. Wir laden Sie ein, sich mit Ihren Anliegen und Fragen direkt an die Abgeordneten und ihre Mitarbeiter zu wenden. Alle Adressen und Telefonnummern der Ansprechpartner finden Sie im "Who is wo" unseres österreichisch-südtirolerischen Teams. Dies sind die Zuständigkeiten der Abgeordneten: Othmar Karas Wirtschaft und Währung, Auswärtige Angelegenheiten, Sicherheit und Verteidigung, Binnenmarkt und Konsumentenschutz, Internationaler Handel, Verfassungsfragen Elisabeth Köstinger Landwirtschaft und ländliche Entwicklung, Umwelt, ...» weiterlesen...


Anhörungsmarathon der EU-Kommission zu Ende

Bei den Anhörungen der einzelnen Kommissare waren sehr starke und schwächere Kandidaten dabei

16.10.2014 - Anderthalb Wochen lang wurden die designierten EU-Kommissare im Europaparlament "gegrillt" - bei den Anhörungen der einzelnen Kommissare, waren – wie auch in jeder nationalen Regierung – sehr starke und schwächere Kandidaten dabei.  "Die Anhörungen im Parlament für die neuen EU-Kommissare sind das härteste Auswahlverfahren für eine Regierung in Europa. In keinem Mitgliedsland werden Regierungsmitglieder so von den Bürgervertretern auf Herz und Nieren, auf ihre Integrität und Kompetenz geprüft. Die neue Organisationsstruktur der Kommission bringt die Aussicht auf mehr Effizienz, mehr Schlagkraft und mehr politische Verantwortung"  so der Europaabgeordnete Heinz K. Becker.   Frans Timmermanns, erster Vizepräsident,  Kommissar für bessere ...» weiterlesen...


Internationaler Tag der älteren Generation

Seniorenbevölkerung muss in ganz Europa Ihre politische Mitbestimmung sicherstellen!

01.10.2014 - "Die Generationenpolitik für Jung und Alt wird zukünftig an Bedeutung stark gewinnen, sodass wir als Europaabgeordnete gemeinsam koordiniert an einem besseren Europa für alle Generationen arbeiten müssen" so Becker. Und führt weiter aus, "Eine Großeltern-Politik muss sich auf europäischer Ebene durchsetzen. Das heißt, durchsetzen was älteren Menschen nützt, aber ohne den Jungen zu schaden!" Im Vorfeld des Internationalen Tages der älteren Generation am 1. Oktober 2014 hat Europaabgeordneter Heinz K. Becker daher gemeinsam mit ESU-Präsidentin An Hermans die Gründung der Gruppe "Freunde der Europäischen Senioren Union (ESU)" im Europäischen Parlament beschlossen. Seniorinnen und Senioren bilden die größte Zahl an Wählern in Europa und stellen zugleich die größte ...» weiterlesen...


Nur sichere Außengrenzen garantieren Reisefreiheit im Innern Europas

Wenn sich die EU-Mitgliedstaaten wie die österreichischen Bundesländer verhalten, kommen wir nicht weiter

30.09.2014 - Der Sicherheits- und Migrationssprecher der ÖVP im Europäischen Parlament, Heinz K. Becker, erwartet vom designierten EU-Kommissar für Migration und Inneres, dem Griechen Dimitris Avramopoulos, einen Vorschlag für einen "gerechten Aufteilungsschlüssel" für Asylsuchende auf die EU-Mitgliedstaaten. "Wenn sich die EU-Mitgliedstaaten wie die österreichischen Bundesländer verhalten und immer nur auf die anderen verweisen, kommen wir nicht weiter. Die Migrationskrise ist nur gemeinsam europäisch lösbar", so Becker heute zu Beginn der Anhörung des Kommissarskandidaten im EU-Parlament. "Es geht auch um unsere europäischen Werte. Wer Menschen, die wirklich in Not sind, im Stich lässt, verleugnet unsere Zivilisation." Deshalb erwarte er sich "nicht nur Ankündigungen, sondern mutige, ...» weiterlesen...