MEP Heinz K. Becker: Jahresrückblick 2018 und Ausblick auf das Jahr 2019

12.12.2018 - Geschätzte Österreicherinnen & Österreicher, Sehr geehrte Damen & Herren, Liebe Freundinnen & Freunde! Ich wende mich zur Jahreswende an Sie und Euch alle, wenige Stunden nachdem ein schreckliches Attentat rund um den Weihnachtsmarkt hier in der Europastadt Straßburg Menschenleben und Schwerstverletzte forderte. Der Terror ist allgegenwärtig - daher müssen wir in der Politik noch viel entschlossener handeln, denn die Sicherheit der Bürger sicherzustellen ist - das ist unsere oberste politische Verpflichtung. Exakt heute stimmen wir im Plenum des Europaparlaments den Bericht des Sonderausschuss TERR ab, bei dem ich als einziger österreichischer Abgeordneter 1 Jahr lang die Probleme der Terrorbekämpfung und der Gefahren der politischen Radikalisierung ...» weiterlesen...


ÖVP-Becker: "Blick für Sehschwäche schärfen"

"Abendessen im Dunklen" soll sensibilisieren. Millionen von Menschen in Europa betroffen. EU-Strategie notwendig.

28.11.2018 - Der ÖVP-Europaabgeordnete Heinz K. Becker lädt heute Abend zu einem "Abendessen im Dunklen" im Europaparlament: "Es ist immer etwas Anderes, ob man theoretisch über fortgeschrittene Sehschwäche oder Blindheit nachdenkt oder die Situation der Betroffenen selbst nachempfindet", sagt Becker. "Das gemeinsame Essen und Trinken, ohne sich auf seine Augen verlassen zu können, gibt einen ersten Eindruck davon, welchen Hindernissen sich unsere blinden Mitbürgerinnen und Mitbürger gegenübersehen. Ich möchte den Blick für die Sehschwäche schärfen." "Denn derzeit gibt es 20 bis 30 Millionen Europäerinnen und Europäer mit fortgeschrittener Sehschwäche, mehr als zwei Millionen sind blind. Zwei Drittel der Fälle könnten verhindert oder erfolgreich behandelt werden", sagt Becker. ...» weiterlesen...


Israelische Kultusgemeinde verleiht Torberg-Medaille an MEP Heinz K. Becker

IKG würdigt besondere Verdienste im Kampf gegen Antisemitismus

21.11.2018 - Seit mehreren Jahren steigt die Anzahl antisemitischer Übergriffe in vielen europäischen Ländern, auch in Österreich, deutlich an. Das drastische Ausmaß des Hasses haben vor allem auch die Anschläge der letzten Jahre in verschiedenen europäischen Städten deutlich gemacht. Außer den lange bekannten antisemitischen Strömungen vom rechten und linken politischen Spektrum, gibt ein wachsender Antisemitismus und Israelhass von islamischer Seite Anlass zur Sorge. Es braucht vielseitige Maßnahmen und ein Umdenken in der Gesellschaft um diesen Entwicklungen wirksam zu begegnen. Mit dem Europaabgeordneten Heinz K. Becker hat die Jüdische Gemeinde einen verlässlichen langjährigen Mitstreiter im Kampf gegen Antisemitismus. Neben seiner Tätigkeit in verschiedenen Ausschüssen der EU ...» weiterlesen...


Kampf dem Alzheimer!

Die Krankheit kostet Europa jährlich über 250 Milliarden Euro

25.09.2018 - Die Untätigkeit im Kampf gegen Alzheimer kostet neben der starken Belastung der Betroffenen und deren Familien Europa viel Geld, jährlich über 250 Milliarden Euro. Heinz K. Becker fordert, dass die europäische Kommission einen Schwerpunkt auf die Früherkennung von Alzheimererkrankungen legt - mit dem Ziel konkreter und treffsicherer Projekte in den Mitgliedsstaaten. Um diesem Ziel einen Schritt näher zu kommen lud Becker zu einem morgendlichen Expertenfrühstück ins Europäische Parlament: gemeinsam mit Gesundheitsexperten, Wissenschaftlern und weiteren Europaabgeordneten wurden nicht nur die sozioökonomischen Auswirkungen von Alzheimer, sondern auch mögliche Politikansätze diskutiert, damit die Politik Alzheimer den Kampf ansagt! Becker resümiert: "Durch Prävention und ...» weiterlesen...


ÖVP-Becker: „Vorrang für Schutz geistigen Eigentums in Europa“

Leistungen der Urheber angemessen vergüten. Haftung für große Plattformen bleibt. Ausnahmeregelungen vorgesehen.

17.09.2018 - ÖVP-Becker: „Vorrang für Schutz geistigen Eigentums in Europa“ Leistungen der Urheber angemessen vergüten. Haftung für große Plattformen bleibt. Ausnahmeregelungen vorgesehen. "Der Schutz geistigen Eigentums in Europa ist unser Hauptinteresse und hat Vorrang, es geht bei dieser Abstimmung um das Selbstverständnis Europas in dieser Frage. Leistungen der Urheber, der Kulturschaffenden und der Kreativwirtschaft müssen angemessen vergütet werden.", sagt Heinz K. Becker, Mediensprecher der ÖVP im Europaparlament, vor der Abstimmung über die Reform des Urheberrechts für das digitale Zeitalter. "Daher setzen wir uns für den Kompromissvorschlag für den Artikel 13 ein und hoffen, dass sich die Abstimmungen so entwickeln, dass wir am Ende dem Gesamtpaket zustimmen ...» weiterlesen...